Shop


Meconomy kaufen
Meconomy kaufen
Meconomy kaufen


** Dies ist ein E-Book im PDF-Format. Am besten lässt es sich mit dem Acrobat Reader lesen.

Das Buch hat ein animiertes Cover – mit dem Acrobat Reader sollte das funktionieren. Auf manchen älteren Systemen kann es damit aber Probleme geben. Wenn es nicht läuft, einfach das andere PDF mit dem fixen Cover nehmen.

Affiliate
Wenn Du blogst und "Meconomy" über Deine Seite verkaufen möchtest , bekommst Du 40 Prozent der Einnahmen als Provision. Du musst Dich nur beim Affiliate-Programm anmelden und den Link zum Buch auf Deiner Seite integrieren. Ist ganz einfach – die weiteren Schritte erfährst du in der Hilfe.

Leseproben

Eigentlich war der Plan wasserdicht. Ich hatte meine gut dotierte Festanstellung aufgegeben, denn ich wollte frei sein. Wollte raus aus dem Bürotrott, weg von der Fremdbestimmung, aus dem Klein-Klein von Meetingterror und Anwesenheitspflicht. Ich hatte mit „Morgen komm ich später rein“ sogar ein Buch darüber geschrieben, dass wir neuerdings arbeiten können, wann und wo wir wollen – Hauptsache, der Job wird erledigt.

Pressezitate: „Meconomy“

»Ein großartiger Nachfolger von “Morgen komm ich später rein”. Positiv aufrüttelnd und motivierend. Man bekommt wirklich Lust, selbst etwas auf die Beine zu stellen!«

buch-ratschlag.de (5 von 5 Lesezeichen)

»Glaubt man Trendforschern, will eine immer größer werdende Zahl vor allem junger, gut ausgebildeter Menschen aus monotonen Arbeitsroutinen ausbrechen und sucht nach Spaß und Sinn mehr als nach Status und Geld in der eigenen Arbeit. Meconomy nennt Markus Albers diesen Trend zur Soloselbstständigkeit.«

Deutschlandfunk

»Markus Albers zeigt als erster, wie man im E-Book-Zeitalter allein veröffentlicht und Verlage fast überflüssig macht. Meconomy passt gut in die digitale Welt, schließlich ist sie sein Thema. Das Buch ist das erste gelungene einer neuen Bewegung, das auch die Krise ernst nimmt.«

Die Welt

Interviews

Simon Anholt: "Der Blick auf ferne Orte ist persönlicher und praktischer geworden"

Simon Anholt berät Regierungen in aller Welt, wie sie das Markenimage ihres Landes oder ihrer Stadt verbessern, um so im internationalen Wettbewerb um mobile Wissensarbeiter erfolgreich zu sein. Anholt hat die Begriffe "Nation Branding" und "City Branding" geprägt.

Johannes Kleske: "Ich glaube nicht an 'Berufe' – sondern an einen Prozess von Interessen"

Johannes Kleske arbeitet als Stratege bei Neue Digitale / Razorfish und denkt – nach eigenen Angaben – nach über schlaue Städte, vernetztes Arbeiten und zukünftige Kommunikation. Er hat mehr als 3000 Twitter-Follower und gilt als ausgewiesener Experte in Sachen Social Media.

Es gibt drei Wege, Meconomy zu kaufen – je nachdem, welches Format man bevorzugt:

1) Man kann hier den PDF-Download wählen. Das PDF ist sehr vielseitig, funktioniert auf allen Computern, vielen Smartphones und E-Readern. Außerdem bekommt man ein farbiges, animiertes Cover, das ziemlich cool aussieht.

2) Das gängigste E-Book-Format heisst EPUB und läuft auf fast allen Lesegeräten (Achtung: nicht auf dem Kindle). Man kann EPUBs aber auch am Rechner lesen, mit kostenlosen Programmen wie Digital Editions. Das EPUB bekommt man in den großen E-Book-Shops online, zum Beispiel bei Libri.de, Ciando.de, Thalia.de oder Buch.de.

3) Wer das Buch als iPhone-App haben möchte, kauft es im iTunes Store oder schaut erst mal bei textunes (da gibt es auch eine Leseprobe). Vorteil bei diesem Format: der Kauf einer App geht blitzschnell und einfach, sie ist komfortabel zu bedienen und stellt den Inhalt sehr schön dar. Auch hier gibt es das farbige, animierte Cover.

Wichtig: Egal, welche Plattform, welcher Shop und welches Format – das Buch kostet immer 9,99 Euro. Und damit keiner doppelt kaufen muss: Wer mir seine iTunes-Rechnung mailt, dem schicke ich ganz unbürokratisch und umsonst auch das PDF zu (nicht aber andersherum und der Deal geht leider nicht im Zusammenhang mit dem EPUB).

Schließen